Weinbau in Bad Oberdorf

Wein auf 860 Meter – Deutschlands zweithöchster Weinberg steht in Bad Oberdorf

Das Hotel Prinz-Luitpold-Bad hat noch weit mehr zu bieten als den Austragunsort der Krolf-Meisterschaften - hier wird nämlich Wein angebaut!

Was im Mai 2008 mit einem Augenzwinkern und 10 Rebenstöcken begann, sorgte schon einige Wochen später für "einen blauen Brief" der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau: Weil die Reben nicht datenrechtlich erfasst waren drohte eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren, falls Erträge aus dem Weinanbau in Umlauf gebracht würden. Alternative war: entweder die Reben umgehend wieder zur roden oder aber die Fläche als genehmigungsfreie Hobbyrebenanlage auszuweisen.

Das Anbaugebiet wurde von seinem Eigner gemeldet und es wurde beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten eine landwirtschaftliche Betriebsnummer beantragt. Unter der Nummer 780 123 0321 darf nun offiziell Wein in Bad Oberdorf angebaut werden.

Schließlich wurde die Winzervereinigung Oberallgäu gegründet und im September 2011 die erste Allgäuer Weinkönigin gekürt. Und wer weiß, vielleicht wird das Allgäu ja bald offiziell Weinanbaugebiet - in Arbeit ist das Thema allemal!

Weitere Informationen gibt es im Hotel Prinz-Luitpold-Bad.